Wer ohne Liebe lebt, ist lebendig tot.
  Startseite
    ~Zitate - Sprüche~
    Alltägliche Seifenblasen
    Music was my first love.
    Gedichte und Gedankenwolken
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    mr.jones

   
    endzeitromantik

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   13.06.17 16:14
    diprostene injectable 1
   25.06.17 19:26
    Da hast du was zum Träum
   27.06.17 07:35
    Dank dir! Ist wirklich g
   31.07.17 11:07
    wh0cd593518
   13.08.17 02:29
    Здр
   18.08.17 06:45
    http://salexrumer.site/


http://myblog.de/seelchen2

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
bubble.shadows.trouble.save me.

Wenn man denkt, es wächst einem alles über den Kopf oder man schafft Dinge nicht mehr zu tun, die man angepackt hat, dann ist es vielleicht besser, einfach inne zu halten.
Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich mich nur noch auf wenige Leute konzentriere und das, was mir gerade wirklich wichtig ist, in den Fokus rücke. Ich entwickle einerseits eine Haltung, die alles ignoriert, was irgendwie groß weh tun könnte und andererseits antworte ich nicht gleich auf Fragen von Menschen, die ich jetzt nicht aushalten kann. Ich ziehe mich so sehr zurück, dass es mir nicht mehr weh tun kann.
Ich flüchte mich bewusst, verstecke mich vielleicht sogar. Einfach die Musik laut aufdrehen und sich in virtuellen Welten verlieren. Ich möchte nicht, dass man mich rettet, aber die Menschen, die mir am liebsten sind, wissen, was ich brauche. Dafür bin ich dankbar. Sie nehmen mich so, wie ich bin und wissen, was ich bereit bin zu geben.
Das ich sonst so viel für andere in Kauf nehme und immer ein offenes Ohr habe, ist manchmal vielleicht selbstverständlich, doch wer mich kennt, weiß, dass ich dankbar bin, wenn mir dies abgenommen wird, wenn ich am Boden bin.
Ich bin derzeit unter den Boden gesunken. Teilweise an meine eigene Existenz. Wenn ich das Jahr reflektiere, dann wundere ich mich immer noch, wie ich das nur alles schaffen konnte. Vielleicht durch Pragmatismus, Freunde, Optimismus, Freunde, Relativismus, Familie, Freunde. In meinem kleinen Kosmos schaffe ich mir immer wieder Seifenblasen, in die ich mich zurückziehen kann. Alles hält sich so die Waage und balanciert sich nach und nach aus. Große Entscheidungen mussten getroffen und Entbehrungen hingenommen werden. Energie tanken und einen langen Atem beweisen, das ist es, was ich im Sommer geschafft habe. Jetzt erdrückt mich alles fast wieder in der Dunkelheit. Ich hätte gern mehr Kraft und würde die Nacht gern genießen, doch Verpflichtungen plagen die Nachtkatze und Veränderungen mit viel Gewicht lasten auf meinen Schultern. So schleiche ich mich in die Schatten und raste....
save me. heal me. look at me in the dark. only you can see, what i am suffering. you are the one, who is understanding. tasting the rain, smelling the fear, fighting against something that i don`t see. take me away. please. i wanna disappear.



Link Song Adventure Club x Terravita - Save Me (feat. Adara)
9.12.16 19:04
 
Letzte Einträge: Life in Boxes - Lebensschubladen., Johann Wolfgang von Goethe, Trauer I., Oskar Schuster - Sneeuwland, Sommer 2017 - Sturm und Drang II., Erwachsen.entwachsen.grow.


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


OvO (9.12.16 20:59)
Mit virtuellen Welten ist es wie mit Schubbladen. Solange man den Schlüssel nicht wegwirft, darf die Tür auch mal verschlossen sein.

Für mich ist es spannend zuzusehen, wie stark der Fluss der Zeit zurzeit die Landschaft verformt und verändert. Dabei geht natürlich viel verloren. Aber es wird auch Neues entstehen. Wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht von Stromschnellen mitgerissen werden...


seelchen (11.12.16 17:11)
Ja, schöne Metapher.
Ein Werden und Vergehen, alles braucht Zeit. So ist es auch mit unseren Gefühlen, etwas zu transformieren braucht Zeit.


Mary / Website (2.1.17 21:12)
Anima, wie wahr.
Mein Vertrauensvorschuss ist gefragt, alles weitere schenkt die Liebe meines Schöpfers ...
Mary

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung